Mein erstes Buch: Kerstin Hohlfeld

Wir haben Schriftsteller-Kolleginnen und -Kollegen gefragt, wie ihr erstes Buch entstanden ist. Die Antworten sind ebenso unterschiedlich wie spannend, aber eines ist klar: Ohne Durchhaltevermögen hätte es niemand geschafft. Heute erzählt Kerstin Hohlfeld vom langen Weg zum ersten Buch. Viel Spaß!

Kerstin_04b_950 (1)Liebe Kerstin, erzähl uns: Was war der Anlass, wie kam es dazu, dass du dein erstes Buch geschrieben hast?

Mein erster Roman „Glückskekssommer“ ist im Februar 2011 im Gmeiner-Verlag erschienen. Ich will ehrlich zugeben, dass es einige Jahre gedauert und mein Durchhaltevermögen sehr beansprucht hat, bis es zu diesem schönen Moment gekommen ist.
Meine ersten Gehversuche, was das Schreiben anbelangt, habe ich im Drehbuchbereich gewagt: an einer renommierten Schule das Handwerkszeug gelernt, eine Produktionsfirma mit einem Stoff begeistern können, einen europäischen Drehbuch- Förderpreis gewonnen und dann wurde ich doch, so hoffnungsvoll ich gestartet war, mitten im Lauf gestoppt. Beide Projekte wurden nicht realisiert.

weiterlesenMein erstes Buch: Kerstin Hohlfeld

Inspiration-Dienstag: Alles Liebe!

Heute frisch aus der „Inspiration-Bag“: Eine Schreibübung und ein paar Dinge, die Deiner Phantasie einen kleinen Schubs geben sollen.

Auf dem Bild siehst Du alles, was von Deiner großen Liebe übrig geblieben ist. Schreib eine Liebesszene, egal ob romantisch oder zornig, leidenschaftlich oder traurig in der mindestens drei der abgebildeten Dinge eine Rolle spielen.

CYMERA_20150524_114143

P.S. Und in unseren Schreibseminaren erhält jede/r Teilnehmer/in am Ende eine ganz persönliche „Inspiration-Bag“.

Foto: Bettina Brömme

 

Mein erstes Buch: Heidi Rehn

Wir haben Schriftsteller-Kolleginnen und -Kollegen gefragt, wie ihr erstes Buch entstanden ist. Die Antworten sind ebenso unterschiedlich wie spannend, aber eines ist klar: Ohne Durchhaltevermögen hätte es niemand geschafft. Zum Auftakt hat uns Heidi Rehn von ihrem ersten Buch erzählt. Viel Spaß!

Liebe Heidi, erzähl doch mal: Was war der Anlass, wie kam es dazu, dass du dein erstes Buch geschrieben hast?

Autorin Heidi RehnDas ist letztlich das Resultat einer Art Wette. Damals habe ich für verschiedene Kulturzeitschriften Autorenporträts und Interviews geschrieben und eine Autorin gesprochen, die mit ihrem Debütroman gerade auf die Bestsellerliste gehüpft war. Als ich ganz beeindruckt meinte, ich würde es nie schaffen, einen Roman zu schreiben, meinte sie ganz cool: „Wetten doch?“ Ich weiß bis heute nicht, warum ich diese Wette unbedingt verlieren wollte, aber ich habe noch nie so gern verloren wie dabei. Es hat mir einfach jeden Tag mehr Spaß gemacht, diesen ersten Roman zu schreiben.

weiterlesenMein erstes Buch: Heidi Rehn

Schreib!

Worum geht es?

Schreiben kann man lernen! Talent allein reicht meist nicht aus, um ein Buch, einen Roman, eine Story zu entwickeln, zu schreiben – und vor allem auch zu beenden. Wer das nötige Handwerkszeug des „creative writing“ beherrscht, kommt auf dem Weg zum großen Ziel, nämlich Schriftsteller zu werden, schneller und besser voran.

Unsere Schreibseminare sind in einzeln buchbare Tages-Module gegliedert, die Ihnen die nötigen Grundkenntnisse vermitteln. Daneben verraten wir Ihnen Tipps und Tricks aus unserer langjährigen Erfahrung als Profis.

In Gruppen von fünf bis max. acht Teilnehmern lernen Sie Schreibtheorien kennen, vertiefen Ihre Kenntnisse durch Übungen und analysieren, wie es die „Großen“ der Zunft schaffen, ihre Leser zu begeistern. Natürlich ist immer Zeit, allgemeine Fragen wie nach Zusammenarbeit mit Verlagen, Agenten, Lesungen etc. zu stellen.

Erfahren Sie mehr über die Inhalte der Module >